„Endlich kann sie wieder planmäßig gestartet werden, die Sportabzeichen-Saison des Turnvereins Amöneburg von 1887 und der Betriebssport-Gemeinschaft Kalle-Albert Biebrich“, so der Tenor der beiden Vorsitzenden Günther Geyersbach und Andreas Hirth bei der Begrüßung der zahlreichen Prüferinnen und Prüfer, Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen und natürlich der vielen Ehrengäste.

Sogar der Wettergott hatte ein Einsehen und so konnte unser Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende als Schirmherr der Veranstaltung bei milden Frühlingstemperaturen und Sonnenschein zum sportlichen Wettkampf einladen. „Der Sport stellt eine wichtige Säule für das gesellschaftliche Leben dar. Der Erhalt der Sportanlagen und der Bau des neuen Schwimmbades sind uns sehr wichtig“, machte er in seiner Begrüßung deutlich. Auch die Teilnahme von Stadträtin Helga Tomaschky-Fritz, von Volker Retzel aus dem Vorstand des Sportkreises Wiesbaden, dem Leiter des Sportamtes Karsten Schütze und dem Mitglied des Ortsbeirates Wiesbaden-Biebrich Volker Kraushaar unterstrichen die Bedeutung der Wortes unseres Oberbürgermeisters. Frank Hennig vertrat die Presse für das beliebte Blatt „Der Biebricher“. Kurzfristig musste leider der eine oder andere Ehrengast seine Teilnahme absagen.

Jürgen Mauer, der Sportabzeichen-Obmann des Sportkreises Wiesbaden, warb in seiner Begrüßung bei den Heranwachsenden und jungen Erwachsenen darum, sich nicht nur sportlich zu betätigen, sondern sich auch für das wichtige Amt als Prüfer zu qualifizieren. Nicht nur beim Turnverein Amöneburg wird deutlich, dass an dieser Stelle Nachwuchs fehlt.

Zur Aufwärmgymnastik trafen sich alle auf dem grünen Rasen und lockerten die Muskeln für die ersten Trainings oder Prüfungen. Claudia Wilcke konnte stolz als erste Teilnehmerin im Jahr 2022 erfolgreich alle notwendigen Prüfungen  für das Deutsche Sportabzeichen ablegen. „Wir erwarten bei einem ungestörten Ablauf in diesem Jahr wieder 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und setzen uns mit 200 Sportabzeichen ein ambitioniertes Ziel“, sagt Andrea Hirth.

Bei Brezeln und einem kühlenden Getränk sowie angeregten Gesprächen klang die Veranstaltung aus. „Es hat Spaß gemacht und wir kommen gerne wieder“, so Nico Hartmann, der mit zwei Freunden zum ersten Mal die Veranstaltung besucht hat und gleich einige Übungen erfolgreich ablegen konnte.

(AME)