Da kann es noch so schwül sein, es können Spiele bei der Europameisterschaft im Fußball stattfinden oder Brücken über das Salzbachtal gesperrt werden: den Damen im Turnverein Amöneburg ist das egal, sie kommen wieder und haben gerne ihren Spaß beim gemeinsamen Sportprogramm.

Fetzige Beats, aufgelegt von der Übungsleiterin Yaris Parra Rivas, locken Mitgliederinnen aller Altersstufen ab 18:00 Uhr zum Zumba in die Fröbelhalle der Johann-Hinrich-Wichern-Schule. Die große Halle gewährleistet die Einhaltung der Corona-Rahmenbedingungen und so können alle mit Abstand und gutem Blick auf die Taktgeberin die Übungen absolvieren.

Auch wenn es anschließend ab 19:00 Uhr bei den Damen der Gymnastikgruppe in der Halle wesentlich ruhiger zugeht, so können die von Marianne Friedl vorgegebenen Übungen zum Beispiel mit dem Stab auch recht anstrengend sein. Sie dienen nicht nur der Bewegung, sie erfordern die Konzentration und Gelenke haben keine Gelegenheit einzurosten. Auch bleibt der Spaß nicht aus. Und wenn beim ersten Mal nicht alles klappt, gibt die Trainerin ruhig Hilfestellungen.

Beide Übungsgruppen freuen sich übrigens auch über weitere Teilnehmerinnen. Nur Mut, es macht bestimmt Spaß und Kontakte werden auch außerhalb der Sporthalle gehalten.

AME